Aktuelles

Image

Nach Einstieg bei EMG Akademie in Graz: SeneCura Gruppe wird zum größten privaten Bildungsanbieter in Österreichs Pflegelandschaft

Die Personalfrage ist die zentrale Herausforderung der Altenpflege in Österreich. Um den schon heute spürbaren steigenden Bedarf angesichts einer immer älter werdenden Bevölkerung hierzulande nachhaltig decken zu können, müssen viele junge Menschen sowie Quereinsteigerinnen und Quereinsteiger für die sinnstiftende Tätigkeit in der Akut- und Langzeitpflege begeistert und vor allem auch qualifiziert werden. Die SeneCura Gruppe, führender privater Betreiber von stationären Pflegeeinrichtungen in ganz Österreich, setzt daher seit Jahren auf eine Aus- und Weiterbildungsoffensive. Mit der Übernahme der Mehrheitsanteile an der EMG Akademie in Graz per 1. März 2021 wird ihr Ausbildungsangebot um eine angesehene Bildungseinrichtung im Pflege- und Sozialbereich erweitert. An den zwei Standorten in Graz und Kalsdorf werden derzeit knapp 350 Teilnehmende in den Lehrgängen ausgebildet. Die SeneCura Gruppe hält ab sofort 51 Prozent, weitere 40 Prozent der Gesellschafteranteile verbleiben beim bisherigen Mehrheitseigentümer bit-management Beratung GmbH, neun Prozent beim Unternehmensgründer Bernhard Adelsberger, Direktor der EMG.

Pflege-Experte mit internationaler Erfahrung als Bildungsanbieter

„Der Pflegesektor leidet seit Jahren unter einem Fachkräftemangel, der durch die demografische Entwicklung in den kommenden zehn Jahren rasant zunehmen wird, wenn wir nicht aktiv werden. Ein Mehrbedarf von rund 100.000 Pflegekräften bis 2030 ist eine enorme Herausforderung. Qualitätsvolle Aus- und Weiterbildung der Mitarbeitenden im Pflegebereich zählt daher zu unseren strategischen Zielen, die wir mit zahlreichen Kampagnen, Kooperationen und Initiativen erreichen. Die mehrheitliche Übernahme der angesehenen EMG Akademie in der Steiermark ist der nächste logische Schritt, um unseren Beitrag im Ausbildungsbereich zu leisten“, betont Anton Kellner, CEO der SeneCura Gruppe.

Bildungsangebot bleibt weiterhin offen für alle Trägerorganisationen

Die vor genau 10 Jahren gegründete EMG Akademie betreibt zwei Standorte in der Steiermark. In der Zentrale in Kalsdorf werden Grundausbildungen im gehobenen Dienst angeboten, am Standort Graz die Pflegeassistenz-Ausbildungen, Weiterbildungen sowie das Master-Studium im gehobenen Pflegemanagement. Neben 27 Angestellten in Lehrkörperschaft und Administration beschäftigt die Akademie weiters 43 Lehrkräfte auf Honorarbasis. „Wir freuen uns, unser Angebot mithilfe der SeneCura Gruppe weiter auszubauen und den zahlreichen Interessierten an diesem schönen, zukunftsträchtigen Beruf eine fundierte Ausbildung bieten zu können. Die Verschränkung von Qualität, Theorie und Praxis, die hier im Lernalltag stattfindet, ist sowohl für die Auszubildenden als auch in Zukunft für die betreuten Menschen von absolutem Vorteil“, so der Direktor der EMG, Bernhard Adelsberger.

Angeboten werden weiterhin folgende Aus-, Fort- und Weiterbildungen:

  • Verkürzte Ausbildung zur/m Diplom Gesundheits-und Krankenpfleger/in
  • Ausbildung zur Pflegeassistenz
  • Ausbildung zur Pflegefachassistenz
  • Aufschulung von der Pflegeassistenz zur Pflegefachassistenz
  • Ausbildung zur Heimhilfe
  • Weiterbildung basales und mittleres Pflegemanagement
  • Weiterbildung Praxisanleiter
  • Masterlehrgang Führungsaufgaben in Einrichtungen des Gesundheits-und Sozialwesens „Gehobenes Pflegemanagement“ gem. §9 FHStG, in Kooperation mit der FH Kärnten
  • Nostrifizierungskurse für Pflegepersonal aus Drittstaaten

Wie stark die Aus- und Weiterbildung für den Pflegebereich noch weiter an Bedeutung gewinnen wird, betont auch Ewald Eckl, Geschäftsführer bit group GmbH: „Die Nachfrage nach Personal steigt in der Pflege unaufhörlich und die bestehenden Strukturen können diesen Mehrbedarf im Moment nicht decken. Hier müssen private und öffentliche Einrichtungen Hand-in-Hand gehen, um rasch neue Möglichkeiten zu schaffen.“

Ausbau der Möglichkeiten und Imagewandel sind Wege zu mehr Pflegepersonal

SeneCura sprach sich auch schon im Zuge der Vorgespräche für die Pflegereform der Bundesregierung für das Schaffen vielfältiger Ausbildungswege in Österreich aus: von der Pflegelehre bis zur verstärkten Akademisierung. Beim Schwester-Unternehmen Senevita in der Schweiz, das ebenfalls von der Wiener Zentrale aus geführt wird, hat man mit der von Bundesminister Rudolf Anschober im Vorjahr auch für Österreich vorgeschlagenen Pflegelehre sehr gute Erfahrungen gemacht. „Hier müssen wir in Österreich auch mutig neue Wege gehen und die unterschiedlichen Ausbildungsschienen nicht in Konkurrenz sehen, sondern eine Vielfalt an Optionen bieten. Außerdem ist es erfolgsentscheidend, das Image der Pflege am Arbeitsmarkt nachhaltig zu verbessern. Da gibt es viele Mythen und Missverständnisse, die auch durch öffentliche Debatten unserer Berufsgruppe genährt werden. Damit muss man sehr sensibel und verantwortungsvoll umgehen. Und es muss mit falschen Vorstellungen aufgeräumt werden – allen voran was die Bezahlung betrifft“, erläutert Kellner und betont: „Als Mitarbeiterin oder Mitarbeiter in der Pflege erfährt man sehr viel Wertschätzung, Anerkennung und Dank von den Klientinnen und Klienten sowie deren Familien. Und neben sehr guten Karrieremöglichkeiten zeichnet den Pflegebereich aber vor allem auch eine große Flexibilität aus. Das ist gerade auch in Zeiten wie diesen für die Arbeitszufriedenheit vieler unserer Pflegerinnen und Pfleger ein wichtiger Aspekt.“

Über EMG

Die EMG Akademie für Gesundheit ist eine Schule für Gesundheits- und Krankenpflege, Schule für Sozialbetreuungsberufe sowie Akademie für Pflegemanagement. Wir bieten einen Ausbildungsweg der praxisorientierte und traditionelle Ausbildungsinhalte mit modernen Ausbildungsmethoden verbindet. Durch unser Know-how und unserer motivierenden Unternehmenskultur, möchten wir möglichst viele Personen für einen Pflegeberuf begeistern. In allen Lehrgängen, von der Grundausbildung über die Fort- und Weiterbildung bis hin zur akademischen Ausbildung im gehobenen Pflegemanagement, bieten wir Kompetenz und Nachhaltigkeit. Wir sehen uns als Partner unserer AbsolventInnen und geben unseren LehrgangsteilnehmerInnen Halt, Geborgenheit und führen sie unterstützend bis an ihr Ziel. An unserer Schule wird die Entwicklung von Kompetenzen besonders gefördert, dazu schaffen wir besondere Situationen, um funktionale Aufgaben leichter zu erarbeiten.

Über bit group GmbH

Die bit group ist Österreichs größtes privates Bildungsunternehmen mit über 30 Jahren Erfahrung in hochqualitativen, lösungsorientierten Trainings- und Qualifizierungsleistungen. Das Themenspektrum reicht dabei von IT-Anwendertrainings über technische Spezialinhalte und Zertifizierungen bis hin zu strategischen, arbeitsmarktpolitischen Projekten und Ausbildungsinhalten im Auftrag zahlreicher öffentlicher Einrichtungen, PrivatkundInnen und Unternehmen. Als innovativer und effektiver Partner setzt die bit group in allen Geschäftsbereichen auf maßgeschneiderte Lösungen, um den nachhaltigen Erfolg der KundInnen zu gewährleisten. Um die individuellen Anforderungen und Bedürfnissen der KundInnen optimal umzusetzen, begleitet die bit group sie ganzheitlich in allen Fragen zu Wissen, Bildung und Entwicklung. Dabei agiert das Unternehmen stets kundenorientiert und praxisnah und beachtet höchste Qualitätsstandards.

Kategorie: News
Datum:
Beitrag teilen!
  • Newsletter Anmeldung