Aktuelles

Image

SeneCura übernimmt Therapiezentrum St. Veit/Glan

Die SeneCura Gruppe wird den Betrieb des Therapiezentrums St. Veit/Glan übernehmen und als OptimaMed Einrichtung fortführen – der Beschluss für den Verkauf wurde im St. Veiter Gemeinderat in der Sitzung am 21.10.2020 gefasst. Damit wird das Angebot des Unternehmens in der Herzogstadt ausgebaut, denn schon seit vielen Jahren betreibt man das örtliche Pflegezentrum. Das Therapieangebot wird in bewährter Form unter der bisherigen Leitung von Irmgard Klampfer weitergeführt, alle Mitarbeitenden werden übernommen. Für das Therapiezentrum ist in den nächsten Jahren eine umfassende Modernisierung sowie eine Umsiedelung in einen modernen Neubau geplant.

Die SeneCura Gruppe, einer der Markt- und Innovationsführer im Bereich Pflege und Gesundheit in Österreich, baut sein Angebot mit der Übernahme des Therapiezentrums St. Veit/Glan weiter aus. Das Therapiezentrum wurde vor 26 Jahren errichtet und ist in der Region bekannt für seine Vielzahl an medizinisch-therapeutischen Heilbehandlungen. In den letzten Jahren stiegen die Anforderungen an Gesundheitseinrichtungen aber stetig an und somit auch der Modernisierungsbedarf. Die Gemeinde beschloss daher in ihrer Sitzung am 21. Oktober 2020 den Verkauf des Therapiezentrums an die SeneCura Gruppe. Der Betrieb durch den neuen Eigentümer startet voraussichtlich diesen November.

„SeneCura betreibt bereits das Pflegezentrum in St. Veit und ist uns seit vielen Jahren ein verlässlicher und erfahrener Partner. Die Modernisierung wäre ein hohes finanzielles Risiko gewesen, daher war es für die Stadtgemeinde die beste Lösung, das Therapiezentrum von der öffentlichen Hand an SeneCura zu übergeben. Die Mitarbeiter behalten ihre Jobs und haben in wirtschaftlich herausfordernden Zeiten eine sichere Perspektive“, erklärt Bürgermeister Martin Kulmer die Beweggründe des Verkaufs.

„Wir freuen uns, unser Angebot in St. Veit weiter auszubauen. Neben der Betreuung älterer, pflegebedürftiger Personen legen wir mit der Gesundheitssparte OptimaMed unseren Schwerpunkt auf die ganzheitliche Rehabilitation und Therapie. Gemäß des OptimaMed Mottos ,Mein Weg zu bester Gesundheit‘ möchten wir das Therapiezentrum in St. Veit modernisieren und ein kompetenter Ansprechpartner für Menschen mit Therapie-Bedarf in der Region sein“, so Anton Kellner, CEO der SeneCura Gruppe.

Neubau auf neuem Grundstück geplant
Da die räumlichen Ressourcen des Therapiezentrums für die rund 180 Patientinnen und Patienten pro Tag bereits jetzt begrenzt sind und es in Bezug auf die Barrierefreiheit Nachholbedarf gibt, plant die SeneCura Gruppe, auf dem Grundstück hinter dem Hallenbad in St. Veit ein neues, modernes Gebäude zu errichten. „Damit werden wir schon bald eines der modernsten Therapiezentren in unserer Stadt haben. Für das bestehende Gebäude des Therapiezentrums ist eine alternative Nutzung geplant“, so Bürgermeister Martin Kulmer.

Bewährtes Team und Therapieangebot
Das Ärzte- und Therapeutenteam des Therapiezentrums bietet eine Vielzahl an medizinisch-therapeutischen Heilbehandlungen an. Das Angebot richtet sich an Menschen mit Beschwerden des Bewegungsapparates sowie an jene, die nach Operationen, Unfällen und Verletzungen Bedarf an einer Rehabilitation haben. Die Leistungen umfassen Physiotherapie, medizinische Heilmassagen, Elektrotherapie, Balneo- und Hydrotherapie, Nieder-, Mittel- und Hoch-Frequenztherapie, Ultraschalltherapie, diverse Bäder und Packungen sowie Gymnastikeinheiten (in Gruppen und einzeln möglich). Alle rund 40 Mitarbeitenden werden von SeneCura übernommen, Irmgard Klampfer wird auch in Zukunft in bewährter Weise das Haus weiterführen.

Kategorie: News
Datum:
Beitrag teilen!
  • Newsletter Anmeldung